Vortrag Seil Boot

Vortrag Seil Boot

Bei der Quick Allzweck Leine handelt es sich nur um Physik, keine Zauberei. Jede Verbindung ist ein Spleiß. Die Leinen sind als Hohlstrumpf aufgebaut. Die Leine hat keinen Kern, keine Seele. Dadurch können Sie an jeder gewünschten Stelle das Ende der Leine in den Seilkanal mindestens zwanzig Zentimeter einführen. Das ist die Länge, die Sie benötigen, damit die Haftreibung stärker wird als die Zugkraft. Die Schlaufe hat genug Eigenspannung um im lockeren Zustand zu halten. Es spielt keine Rolle, ob sich der Zug langsam aufbaut, oder ruckartig in Wechselwirkung. Wenn Sie die Verbindung nicht mehr benötigen, können Sie diese im lockeren Zustand jederzeit wieder lösen.

Soweit zur Theorie, kommen wir jetzt zur Praxis. Sie belegen Ihr Boot wie gewohnt an der Klampe, am Ring oder Poller; wo auch immer Sie Ihr Boot bisher belegt haben. Verspleißen Sie die Leine mindesten 20 cm und schon haben Sie eine feste Verbindung. Auf der zweiten Seite bereiten Sie sich bereits beim Einlaufen in den Hafen eine Spannschlaufe vor. Spannschlaufe bedeutet, dass Sie nach den 20 cm wieder aus dem Gewebe rausgehen. Ab jetzt haben Sie leichtes Spiel, denn die Schlaufe über den Poller legen, können auch unerfahrene Gäste an Bord. In dem Moment, wo die Schlaufe über dem Poller hängt, haben Sie bereits eine feste, fixe Spleiß Verbindung. Mit dem kurzen Stück stellen Sie die Länge der Leine ein. So können Sie sich punktgenau ran spannen. Zur Sicherung machen Sie, statt des Halbschlags, ein Sicherungsauge. Sie gehen einmal rundherum, wieder zurück ins Gewebe und wieder raus. So haben Sie jetzt erstens einen optisch sauberen Abschluss, es hält bombenfest und ist zudem auch noch gesperrt. Beim Ablegen lösen zuerst die Sicherung, dann haben Sie zwei Möglichkeiten, entweder lösen Sie den Spleiß vom Steg aus oder Sie nehmen Ihren Enterhaken, hängen in der Schlaufe ein und ziehen die Leine zurück an Bord. Einfacher, leichter, eleganter können Sie es sich nicht machen. Die Leinen sind natürlich Schwimm Leinen, sind unempfindlich gegen Kälte, Nässe oder Öl. Höchste UV Stabilität ist garantiert. Im Mittelmeerraum hält die Quick Allzweck Leine, bei Dauerbetrieb, mindestens 6 bis 7 Jahre, in Zentral- und Nordeuropa, Rhein, Main, Donau, Bodensee usw. 8 bis 10 Jahre bei regelmäßiger Verwendung. Sie selber können die Leinen an jeder beliebigen Stelle selber ablängen. Das kürzeste, relevante Stück im Nautikbereich sind 10 Meter, einmal in der Mitte durch und Sie haben zwei 5 m Festmacher Leinen. Zum Ablängen kleben Sie zuerst im Abstand von 2 cm Klebeband rundum, schneiden die Leine durch und verschweißen dann die Schnittstellen mit einer offenen Gasflamme. So können Sie Stücke zurechtschneiden wie Sie es benötigen, die Sie auch wieder zu einer langen z.B. Land Leine verbinden können. Verspleißen Sie einfach beide Enden zusammen. Auf die Art und Weise können Sie zwei bis mehrere Leinen nahtlos miteinander verbinden. Diese Verbindung können Sie durch ein Auge ziehen, über Ecken und Kanten oder über Umlenkrollen oder Winden führen. Zudem behalten Sie die volle Zuglast, da es sich statt um einen Knoten um einen Spleiß handelt. Wie Sie sicher wissen, behalten Sie bei einer Spließ Verbindung immer die volle Bruchlast auf der Leine, egal ob sich der Zug langsam aufbaut oder ruckartig mit Wechselwirkung. Zum Lösen der Verbindung ziehen Sie beide Enden einfach mit zwei Fingern wieder auseinander.

Die Leinen sind in drei Stärken erhältlich: 13 mm, geeignet als Festmacher Leine für Boote bis 6 Tonnen, immer mit zwei Festmachern berechnet, 18 mm für Schiffe bis 16 Tonnen, und dann gibt es noch eine dünne Variante mit 8 mm. Diese ist zwar nicht als Festmacher Leine geeignet aber dafür die genialste Fender Leine. Nach demselben Prinzip wie am Poller, arbeiten Sie auch am Fender. Sie belegen an der Reling oder Klampe, gehen durch den Fender durch, wieder rauf ins Gewebe und wieder raus, abschließend wieder ein Sicherungsauge. Sie erhalten zu jeder Leine eine genaue Verbindungslehre in Wort und Bild, wo alles nochmal genau beschrieben ist. Mit nur einer Bewegung können Sie Ihren Fender punktgenau in der Höhe verstellen, nach oben ziehen, oder durch Druckentlastung punktgenau nach unten. So wie Sie sich den Fender einstellen, so bleibt er, auch bei Wellen oder Seegang. Dann macht auch schleusen wieder Spaß. Preislich sind die Leinen um nichts teurer als andere hochwertige Leinen auch. Und sind in Stücken ab 10 Meter bis hin zur Rollenware erhältlich. Sie können aus 3 verschiedenen Stärken und Farben wählen.
Auch das Einspleißen einer Kausche ist mit der Quick Allzweck Leine in wenigen Sekunden möglich. Dazu bereiten Sie sich eine kleine Spannschlaufe vor, in die Sie die Kausche einlegen, und den Spleiß festziehen. Nun können Sie mit Haken, Schäkel oder Wirbelkarabiner arbeiten und die Leine ist geschützt vor Abrieb. Für einen optisch schöneren Abschluss verstecken Sie das Ende wieder in der Leine. Schon haben Sie in weniger Sekunden eine Kausche perfekt eingespleißt. Das einzige, was schneller geht, als die Kausche einzuspleißen, ist sie, nach Gebrauch, wieder zu lösen. Ziehen Sie das Ende aus der Leine und sie ist bereit für den nächsten Spleiß.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


X